Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch

Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch

Regeln über Regeln

Wenn es darum geht, eine Fremdsprache zu erlernen, werden die Schülerinnen und Schüler oft mit vielen Regeln konfrontiert, welche sie nicht schlüssig einordnen können, da ihnen das nötige Vorwissen fehlt. Da die Schule unter Stoff- und Zeitdruck steht, ist es den Lehrpersonen oftmals nicht möglich, auch den etwas sprachschwächeren Schülerinnen und Schülern alle Regeln und die dazugehörigen Ausnahmen nochmals vertieft zu erklären.

Das bieten wir

Wir erarbeiten mit den Schülerinnen und Schülern eine systematische Betrachtungsweise der Sprache, damit sie ein Grundgerüst haben, auf welches sie auch in einer Stresssituation zurückgreifen können. Hierzu ist es wichtig, dass die Regeln in vielen verschiedenen Kontexten an lebensnahen Beispielen geübt und verinnerlicht werden.

Vokabeln lernen

Wenn eine Fremdsprache gelernt wird ist es unumgänglich, sich das nötige Vokabular anzueignen. Dies wird von den meisten Schülerinnen und Schülern als mühselige und langweilige Aufgabe empfunden. Schade ist, dass viele Probleme, die in den Fremdsprachen auftreten, unter anderem auch auf das Fehlen eines soliden Wortschatzes zurückzuführen sind. Dies kann mit einfachen und spannenden Übungen verhindert werden.

Das bieten wir

Wir zeigen den Schülerinnen und Schülern verschiedene Strategien, mit welchen Vokabeln lernen einerseits spannender und andererseits auch effizienter gestaltet werden kann. Diese Tipps basieren entweder auf wissenschaftlichen oder didaktisch-methodischen Erkenntnissen. Eine Einheit könnte zum Beispiel so aussehen, dass die Schülerinnen und Schüler immer kleine Portionen Vokabeln, welche auch einen inhaltlichen Zusammenhang aufweisen, aufs Mal einüben. Das Auswendiglernen basiert nicht auf blossem Lesen und Repetieren, sondern die Wörter werden gleich in Sätze eingebaut und daher der Lerneffekt grösser ist. Auch ist es möglich, mit den Vokabeln kleine Spiele, wie beispielsweise ein Vier Gewinnt, zu spielen.

Ein Gefühl für die Sprache und die Kultur entwickeln

Oftmals bleibt eine Fremdsprache für die Schülerinnen und Schüler in der Schule ein abstraktes und mühsames Aneinanderreihen von erlernten Vokabeln und Satzstrukturen. Dabei ist es schwierig, ein Sprachgefühl zu entwickeln. Zusätzlich ist das Sprechen in einer fremden Sprache oft mit Schamgefühlen verbunden, da die Sozialdynamik in der Klasse in Bezug auf mündliche Fehler oder lustige Versprecher eine nicht zu unterschätzende Rolle einnimmt. Zusätzlich wird meistens wenig über die hinter einer Sprache stehenden Kultur gesprochen und dadurch ist es für die Schülerinnen und Schüler schwierig, einen konkreten, lebensweltlichen Bezug herzustellen.

Das bieten wir

Uns ist wichtig, dass sich die Schülerinnen und Schüler daran gewöhnen, spontane Äusserungen in der Zielsprache zu machen. Dazu brauchen sie ein geschütztes Umfeld, in welchem ihre Fehler nicht belächelt werden und sie dadurch ihr Selbstvertrauen steigern können. Weiter lehren wir auch an konkreten Beispielen aus dem Alltag. Dies beinhaltet Zeitungsartikel aus einem englischsprachigen Land (es muss auch nicht immer England sein), Nachrichtensendungen auf Englisch oder Radioprogramme. Dadurch können die Schülerinnen und Schüler die Sprache in einen Kontext einordnen und ihre Motivation steigern.

Hier gibt es weitere Infos zur Französisch Nachhilfe und Englisch Nachhilfe.